edu-sharing Workshop 2014

OER als gemeinsames Arbeitsfeld
von Bibliotheken und E-Learning-Akteuren?

am 11. und 12. Dezember 2014 im hbz Köln

Klassische und moderne Contentversorgung durch Bibliotheken oder Medienzentren und
die Contenterstellung & -nutzung im E-Learning-Bereich sind vielerorts separate Welten.
Entwickeln sich hier Ideen und Ressourcen aneinander vorbei, die kombiniert funktionierende OER-Lösungsansätze ergeben könnten?

√úber 30 Fachleute und Interssierte aus Bibliotheken, E-Learning- und IT-Service-Einrichtungen diskutieren, wie man OER dort verf√ľgbar zu machen kann, wo sie ben√∂tigt werden: in unseren E-Learning-Systemen!

Programm

Donnerstag, 11. Dezember

13:00 Р13:30    Ankommen, Kaffee und Gespräche

13:30 – 14:15 ¬†¬† Begr√ľ√üung und OER im √úberblick (Plenum) – Jan Neumann (hbz), Annett Zobel (edu-sharing)

14:15 Р15:00    Keynote: OpenLearnWare an der TU-Darmstadt Рein Erfahrungsbericht РChristian Hoppe, TU-Darmstadt

– Kaffeepause –

15:30 – 17:15¬† ¬† Workshop-Schnuppern: Einblick und Mitgestaltung der Workshopangebote¬† (finden Sie Ihr Thema f√ľr den Freitag)

17:15 Р18:00    Teilnehmer-Vorstellungsrunde: Ihre Erwartungen und Workshopwahl

19:00 ¬† Netzwerkabend im Brauhaus „Em K√∂lsche Boor“ (Selbstzahlerbasis)

 

Freitag, 12. Dezember

09:00 Р12:00   Workshops

  1. Organisatorische Aspekte einer Kooperation zwischen Bibliotheken und E-Learning
    In unserem 1. Workshop diskutieren wir, wie E-Learning Akteure und Bibliotheken zusammenarbeiten k√∂nnen, um gemeinsam funktionierende L√∂sungen f√ľr Herstellung, Nutzung und Verwaltung von Open Educational Resources zu entwickeln. Dabei sollen, ausgehend von einer Bestandsaufnahme der Aktivit√§ten beider Gruppen, insbesondere organisatorische Aspekte im Mittelpunkt stehen.
  2. Kooperationspotentiale bei IT & Softwareentwicklung
    Bibliotheks- und E-Learning-Systeme sind bisher noch zu separiert. E-Learning-Systeme sammeln die Inhalte von Nutzern, machen diese jedoch nicht ausreichend f√ľr eine Wiederverwendung verf√ľgbar. Die Inhalte gelangen nur ungen√ľgend in digitale Bibliotheken und (O)ER-Repositorien.
    In Workshop 2 tauschen wir uns zu bestehenden technischen Lösungen aus und besprechen mögliche Schnittstellen, Kooperation bei Metadatengenerierung u.a. IT-Aufgaben.
  3. Harmonisierung von OER-Metadaten im deutschsprachigen Raum – Offenes Treffen der Gruppe „OER-Metadaten“ der DINI-AG KIM
    Ein Ergebnis der OER-Konferenz 2013 in Berlin war die Gr√ľndung der Gruppe „OER-Metadaten“ innerhalb der DINI-AG KIM (Kompetenzzentrum Interoperable Metadaten). Dieses Jahr hat diese Gruppe mit der Erarbeitung von Empfehlungen zur Publikation von OER-Metadaten begonnen. Dabei geht es um einen gemeinsam erarbeiteten Vorschlag, welche Metadatenelemente zur Beschreibung offener Bildungsressourcen benutzt und mit welchen Werten sie versehen werden sollten. Neben der Diskussion von Formaten (XML, RDF etc.) und Datenmodellen (LOM, LRMI etc.) spielt auch die Identifizierung m√∂glicher kontrollierter Vokabulare zur einheitlichen Angabe etwa von Bildungsbereich, Schulform und Bildungsstufe eine wichtige Rolle. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen sich an dem Treffen zu beteiligen und/oder innerhalb der Gruppe zu engagieren.
  4. OER User Experience: Nahtlose AblaŐąufe uŐąber System- & Organisationsgrenzen?
    Benutzerfreundliche Systeme beschränken sich auf notwendige Funktionalitäten an passenden Stellen. Die Integration von OER-Such- und Erfassungsfunktionen in die E-Learning-Systeme, also in die Lehr-/Lernprozesse, ist deshalb ein wichtiges Thema ebenso wie die automatische Generierung von Metadaten.
    Im Workshop 4 vergleichen wir aktuelle (O)ER-Systeme mit heutigen Usability-Anforderungen und gestalterisch / technischen M√∂glichkeiten. Per Diskurs und Paper Prototyping entwerfen wir L√∂sungsvorschl√§ge f√ľr (O)ER-Funktionen sowie f√ľr die Generierung von Metadaten aus Nutzungskontexten.

12:00    Zusammenfassung und Ausklang

Ende der Veranstaltung ca. 13 Uhr

 

14:00 – 17:00¬†¬† edu-sharing Jahresversammlung (nur f√ľr Mitglieder)

 

Veranstalter:

edu-sharing-HBZ-Logos